METHODIK

Training und Nutzen

Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung, Training und Coaching muss für unsere Kunden immer auch einen messbaren Nutzen für die spezifische Situation im Unternehmen hervorbringen. Allzuoft haben wir selbst erlebt, dass Trainingsmassnahmen den Teilnehmern zwar gefallen und ihnen auch Wissen vermitteln, aber es fehlte die nachgewiesene Wirkung im Unternehmen. Oft liegt das an der Kluft zwischen vermitteltem Wissen und der zielorientierten, gelebten Umsetzung im Arbeitsalltag.

 

Drei Faktoren spielen hierbei eine zentrale Rolle:

Die Unternehmenskultur ermöglicht verändertes Verhalten
Die erlernten Fähigkeiten können die Teilnehmer garnicht aktiv anwenden, weil das Umfeld im Unternehmen es garnicht zulässt. Zum Beispiel weil die gelebte Kultur Verhaltensänderungen eher abstraft als fördert oder weil die Prozesse und Systeme anderes Verhalten zementiert haben oder bonifizieren.

Die Lücke zwischen Theorie und Praxis ist geschlossen
Weil die Trainingsmassnahmen eine Lücke zwischen Theorie und der spezifischen Situation im Unternehmen hinterlässt. Teilnehmer tun sich dann schwer diese Lücke nach dem Training zu überwinden und fallen in den Alltag zurück ohne Anwendung der neuen Fähigkeiten.

Die Anbindung an konkrete Unternehmens-Ziele ist sichergestellt
Die Zielsetzung der Massnahmen sind nicht klar. Es fehlt die Einbindung der Trainingsinhalte in die Unternehmensstrategie und die Verbindung mit operativen Zielen ist nicht klar.

Aus diesem Grund wird Training bei uns in einen Prozess eingebunden, der sicherstellt, dass jede Trainingsmassnahme im Unternehmenskontext, angebunden an die operativen Ergebnisse in den Arbeitsalltag implementiert werden kann und sich auf die Organisations-Ergebnisse auswirken.

 

Für uns ist ein Trainingsprogramm erst dann erfolgreich durchgeführt, wenn wir die Nachhaltigkeit im Unternehmen sehen und Rückmeldung darüber erhalten, dass gewünschte Veränderungen oder Ergebnisse auch tatsächlich erreicht sind. Solange begleiten wir unsere Kunden bei der Umsetzung.